SAP and GCP: Webinar Highlight

Haben Sie unser Webinar ‘SAP und GCP: Infrastruktur für Innovationen’ am 03.03.2021 verpasst?

Möchten Sie das komplette Webinar sehen?

Bitte füllen Sie das Kontaktformular auf, um die vollständige Aufzeichnung des Webinars zu erhalten: www.sapongoogle.cloud/webinar

ITPC und SoftwareONE bündeln ihre Kräfte

ITPC und SoftwareONE bündeln ihre Kräfte

Stans, Schweiz, 2. März 2021 – SoftwareONE Holding AG, ein führender globaler Anbieter von End-to-End-Software- und Cloud-Technologielösungen, gab heute die Übernahme von ITPC bekannt, einem SAP-Spezialisten für S/4HANA-Transformationen, Public-Cloud-Migrationen und damit verbundene Managed-Services-Angebote, einschliesslich Überwachung, Wartung und Support. Die Übernahme von ITPC setzt die Reihe hochwertiger SAP-Cloud-Akquisitionen fort, erweitert und stärkt die SAP-Kompetenz der Gruppe und unterstreicht damit deren strategische Bedeutung.

ITPC (www.itpccorp.com), mit Hauptsitz in Zürich, wurde 2006 gegründet. Das Unternehmen unterstützt Kunden bei der Aktualisierung, Migration, Modernisierung und dem Betrieb von SAP-ERP-Lösungen. Mit mehr als 50 erfahrenen Beratern unterstützt ITPC Kunden bei der Einführung von S/4HANA auf Public-Cloud-Hyperscale-Plattformen, einschliesslich Microsoft Azure, Amazon Web Services (AWS) und Google Cloud (GCP), sowie bei Managed Services. ITPC bedient derzeit hauptsächlich Unternehmen in der DACH-Region. Nach der Transaktion wird ITPC vollständig in die globale SAP-Praxis und das Europa-Geschäft von SoftwareONE integriert werden.

Reinhard Waldinger, Regional Head EMEA, sagt: “Laut der International Data Corporation (IDC) planen über 70 Prozent der SAP-Kunden weltweit in den nächsten Jahren den Umstieg auf S/4HANA in der Cloud. Im Einklang mit SoftwareONE’s Wachstumsambitionen im Bereich SAP in der Cloud bauen wir durch die Übernahme von ITPC unsere Fähigkeiten weiter aus.”
“SAP in der Cloud ist ein schnell wachsendes Geschäft für SoftwareONE, da wir eine steigende Nachfrage seitens Kunden weltweit sehen. Mit der Übernahme von ITPC erweitern wir die Kapazitäten von SoftwareONE, um Kunden umfassende Lösungen und Services für ihre SAP-Reise in die Cloud und die Einführung von S/4Hana zu bieten”, so Daniel DaVinci, globaler Verantwortlicher des SAP-Services-Geschäfts von SoftwareONE.

“Der zunehmende Einsatz von Cloud-Lösungen hat das letzte Jahr zum erfolgreichsten in der Geschichte von ITPC gemacht, und heute gehen wir noch einen Schritt weiter. Wir freuen uns sehr, nun SoftwareONE anzugehören, was für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter eine grosse Chance bietet. Unsere bestehenden Kunden werden von zusätzlicher Expertise und einem breiteren Portfolio an Lösungen und Dienstleistungen profitieren. Gemeinsam werden wir Kunden weiterhin dabei unterstützen, ihre SAP-ERP-Systeme in die Public Cloud zu verlagern und eine hohe Zuverlässigkeit und Performance ihrer SAP-Infrastruktur gewährleisten.”

Vincenzo Boesch, CEO von ITPC

Vincenzo und Biagio Boesch, die Gründer von ITPC, werden leitende Funktionen in der globalen SAP-Services-Praxis von SoftwareONE übernehmen. Gemeinsam mit ihrem Team werden sie sich vor allem darauf konzentrieren, die SAP-bezogenen Dienstleistungen von SoftwareONE in der DACH-Region zu stärken.

Finanzielle Details und die Konditionen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. Das Closing der Transaktion erfolgte am 1. März 2021.


Die Pressemitteilung von SoftwareONE finden Sie hier: Pressemitteilung

Über SoftwareONE
Weitere Informationen finden Sie unter SoftwareONE.com.

Wir sind ein zertifizierter ‘Google Cloud Partner’

Mit grossem Stolz geben wir bekannt, dass die ITPC AG die nächste Partnerstufe von Google erreicht hat und nun ein zertifizierter Google Cloud Partner ist! Google hat unsere technische Expertise mit der Google Cloud Platform (GCP) und unser langfristiges Engagement für GCP anerkannt und uns von ‘Member’ auf ‘Partner Level’ hochgestuft.

Der ‘Partner Level’ bei Google erkennt die ITPC als ‘Service Partner’ an, der GCP-Dienstleistungen für Kunden anbietet, wie z.B. Beratung, Training, Implementierung und technischen Support. Wir verdienten diese Leistung dank des Engagements aller und der kürzlich erworbenen technischen GCP-Zertifizierungen, die es uns ermöglichen, mit dem Wissen über die neuesten Technologien und dem Branchen-Know-how auf dem neuesten Stand zu bleiben, um unsere Kunden besser zu bedienen.

Mit 6 Jahren Erfahrung im Bereich ‘SAP on Public Cloud’ sind wir der ideale Partner, um Unternehmen jeder Grösse und Komplexität bei ihrer SAP-Rechenzentrumstransformation zu begleiten. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie uns: SAP on Public Cloud

10-jähriges Jubiläum: ITPC Indien

10 Years ITPC India

“Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg”
Henry Ford

Ein Jahrzehnt im Einsatz für unsere geschätzten Kunden

Die ITPC India feiert sein 10-jähriges Jubiläum: ein Meilenstein, der gefeirt werden muss! Im Jahr 2006 wurde die ITPC AG in Zürich, Schweiz von Vincenzo Boesch gegründet. Nach vier Jahren, wurde beschlossen, zu expandieren, und zusammen mit dem Bruder Biagio Boesch wurde eine Tochtergesellschaft in Pune, Indien etabliert: ITPC India Pvt Ltd.

In den letzten 10 Jahren hat sich ITPC India engagiert, um sich das Fachwissen anzueignen, das erforderlich ist, um unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Nun hat ITPC Indien folgenden Partnerschaften erreicht: Microsoft Azure Cloud Gold Competency Partner, Run SAP Partner, Red Hat Ready – Solution Provider Partner & SUSE Gold Partner on SUSE Linux Enterprise Server (SLES) for SAP. Die Partnerschaft mit den drei größten öffentlichen Cloud-Anbietern – Microsoft Azure, Google Cloud Platform und Amazon Web Services – ermöglicht es unseren Kunden, ihre bevorzugte SAP-on-Cloud-Strategie zu verfolgen.

Entwicklung in den letzten Jahren

Mit einem fachkundigen und zertifizierten Team von mehr als 50 erfahrenen Mitgliedern haben wir über 470 SAP-Projekte in vielen Ländern und über verschiedene Branchen hinweg erfolgreich abgeschlossen. Die heutige schnelllebige Geschäftswelt erfordert vertiefte Kenntnisse, Qualität und pünktliche Lieferung. Kunden, Interessengruppen und Partner sind stets auf eine kontinuierliche und verbesserte Lieferung ausgerichtet: ITPC ist in der Lage, dieses Ziel zu erreichen und die bevorzugte Wahl unserer Kunden zu bleiben.

Der Weg in die Zukunft

Das ITPC ist bestrebt, Kunden stets über ihre Anforderungen hinaus zu bedienen. Unser Ziel war es schon immer, Dienstleistungen von höchster Qualität gemäss den Schweizer Standards zu liefern. Und das werden wir in den kommenden Jahren weiterhin erzielen, so dass unsere Kunden weiterhin das gleiche Vertrauen in uns setzen können: Wir freuen uns auf den kontinuierlichen Erfolg!

Unsere SAP on Google-Seite ist online!

Wie wir alle wissen, wird Cloud Computing zu einem Trend – auch in Bezug auf SAP. Das Abrufen von Computing-Ressourcen über das Internet statt über eine On-Premise-Infrastruktur entlastet Unternehmen von grossen Investitionen in Hardware und senkt ihre Betriebskosten erheblich.

Optimieren Sie Ihre SAP Landschaft mit der Google Cloud Platform (GCP)

Abgesehen von Kosteneinsparungen ist die Migration Ihrer SAP-Landschaft auf GCP mit grösserern Flexibilität, mehr Innovationen und besserer Leistungen verbunden:

Um alle Informationen, die Sie über SAP auf Google benötigen, zu bündeln, haben wir eine produktspezifische Landing Page eingerichtet:

SAPonGoogle.Cloud

Die Algra tec vermeidet hohe Infrastrukturkosten dank Azure

Algra tec nutzte das bevorstehende Ende des Hadware-Lebensyklus, um seine SAP-Landschaft auf Microsoft Azure zu migrieren und somit die Flexibilität seiner Umgebung zu erhöhen.

Auf der Suche nach neuen Technologien

Algra tec zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Schildern, Fronten und Tastaturen. Algra setzt modernste Technologien ein, um kundenspezifische Lösungen für verschiedene Branchen zu produzieren. Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Aluminium-Vearbeitung erforscht und entwickelt das Unternehmen kontinuierlich neue Technologien, um seine Kunden – und unsere – Zukunft zu optimieren.

Als technologieorientierte Organisation weiss Algra tec die Notwendigkeit von Innovation und die Fähigkeit, sich schnell an die entwickelnden Marktbedürfnisse anzupassen und darauf zu reagieren zu können. Da sich das Ende des Hardware-Lebenszyklus des Unternehmens näherte, suchte Algra tec nach einer Lösung, um die Flexibilität seiner SAP-Umgebung zu erhöhen und Raum für Innovationen zu schaffen: Anforderungen, die Microsoft Azure erfüllten.

Eine problemlose Migration in die Cloud

Nachdem Algra tec die strategische Entscheidung getroffen hatte, seine SAP-Umgebung auf Microsoft Azure zu migrieren, suchte das Unternehmen einen kompetenten Partner, auf den es sich verlassen konnte. Die SAP-Kompetenz und Erfahrung mit Microsoft Azure sowie die konkurrenzfähige Preisgestaltung der ITPC AG gaben Algra tec das nötige Vertrauen, um das Projekt mit uns durchzuführen.

Um den Migrationsprozess von Algra tec nach Azure zu beschleunigen, führte die ITPC AG ein Upgrade der Datenbank und des Betriebssystems der Organisation durch. Dies ermöglichte die Komprimierung der Daten in der Quellumgebung. Die Umstellung nach Azure wurde danach in 8 Wochen durch eine Backup- und Restore-Migration abgeschlossen und die Landschaft ging im November 2019 live.

Die Migration auf die Cloud hat ohne Aufregung und Betriebsunterbruch tadellos geklappt. SAP funktionierte ab Tag 1 nach der Migration ohne Beeinträchtigungen, dank neuer moderner Hardware einen Tick schneller als vorher.

Dieter Matter: Chief Executive Officer bei Algra tec

Erhöhte Flexibilität und Raum für Innovation

Mit der Migration der SAP-Landschaft auf Azure konnte Algra tec die anstehenden Infrastruktur-Investitionen vermeiden und die IT-Kostentransparenz mit dem “Pay-per-Consumption”-Modell von Microsoft erhöhen. Da die Cloud einen schnellen und flexiblen Einsatz neuer Systeme und die Größenanpassung bestehender Systeme ermöglicht, schafft Algra tec Raum für Innovationen.

ITPC AG hat nicht nur das SAP on Azure-Migrationsprojekt geplant und durchgeführt, sondern verwaltet nun auch die SAP-Umgebung von Algra in der Cloud. Dadurch wird Algra sowohl von SAP- als auch von infrastrukturbezogenen Aufgaben entlastet. Diese Auslagerung an einen kompetenten Partner ist ein weiterer Vorteil für Algra, da sie sich so stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren kann: die Entwicklung massgeschneiderter Lösungen für ihre Kunden.

Das ITPC verfügt über hochkompetente Fachleute, die uns während und nach Abschluss des Projekts alle notwendige Unterstützung bieten.

Dieter Matter: Chief Executive Officer bei Algra tec

Hier könne Sie diesen Case Study herunterladen: Algra tec auf Azure (Englisch).

Weitere SAP on Azure Referenzen finden Sie unter https://www.saponazure.cloud/references/

Die S/4HANA-Migration steht an – was es zu beachten gibt

Mit der Abkündigung des Supports für SAP R/3 werden alle SAP-Kunden gezwungen, ihre Systeme auf SAP S/4HANA zu migrieren. Dieser Wechsel ist für viele Unternehmen eine Herkulesaufgabe und muss frühzeitig und sauber geplant werden. Die Migration bewegt sich auf unterschiedlichen Ebenen und überall gibt es massgebende Veränderungen. Diese werden im besten Fall dazu verwendet, einige andere Aspekte der SAP-Landschaft zu überdenken.

Die Infrastruktur

SAP unterstützt ausschliesslich Linux als Betriebssystem für ihre HANA-Datenbank. Deshalb ist nicht nur der Wechsel auf eine neue Datenbank, sondern auch der Wechsel auf Linux für viele Kunden eine grössere Herausforderung. Sowohl bei Installationen als auch bei Migrationen von SAP-Systemen unter Linux mit HANA sind neue Kompetenzen erforderlich. Aufgrund dieser Herausforderungen ist es ratsam, die Gelegenheit zu nutzen, um einen erhöhten Grad an Automatisierung einzuführen. Unerwünschte Unterschiede der Konfigurationen zwischen den Entwicklungs-, Integrations- und Produktionssystemen gehören dann der Vergangenheit an. Die Anwendung der SAP-Best-Practices und Guidelines können impliziter Bestandteil einer solchen Automatisierung sein.

Natürlich sind auch Cloud-Services vermehrt ein Thema. Viele SAP-Kunden möchten die Transition nach S/4HANA mit einer Transformation in die Cloud kombinieren, um dabei mehr Flexibilität zu gewinnen und gleichzeitig Kosten zu optimieren. Auch für diesen Zweck ist die Automatisierung von Infrastruktur, Deployment und Konfiguration ein essenzieller Aspekt für die erfolgreiche Umstellung und den weiterführenden Betrieb.

Die Prozesse

SAP S/4HANA ist mehr als der Nachfolger der SAP-Business Suite. Als digitaler Kern der IT-Architektur hat S/4HANA Auswirkungen auf die bestehenden Unternehmensprozesse, da die neue Generation von SAP viele neue Funk­tionen mit sich bringt. Der Einsatz von S/4HANA kann Geschäftsprozesse verschlanken oder sogar überflüssig machen – die Einführung bietet somit eine Chance für Innovation und Optimierung, die von SAP-Anwendern genutzt werden sollte, um bestehende Prozesse im Unternehmen zu hinterfragen.

Mit einer sauberen Dokumentation und Abbildung der Geschäftsprozesse können die Auswirkungen von S/4 auf das Unternehmen verstanden und Entscheidungen über die passende Einführungsstrategie der neuen Software getroffen werden. Soll S/4HANA neu implementiert werden und sollen die Prozesse erneut gestaltet werden (Greenfield-Ansatz) oder können sie auf das neue SAP-System übertragen und angepasst werden (Brownfield-Migration)? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, die gründlich verglichen und individuell bewertet werden sollten.

The applications and integrations

Die Integration der SAP-Daten in Umsysteme ist für viele SAP-Kunden ein zentrales Bedürfnis. Der Wechsel auf S/4HANA zwingt die Kunden, diese Lösungen, die oft mit proprietären SAP-Mitteln umgesetzt wurden, neu zu erstellen. Eine gute Gelegenheit sich umzuschauen und alternative Ansätze, wie zum Beispiel Open Source oder Cloud-Lösungen zu berücksichtigen.

Die neue ERP-Lösung bringt neue Technologien und Funktionen mit sich, somit ist die S/4-HANA-Einführung weitaus komplexer als ein reines Software-Upgrade. Die SAP-Anwender sollten dieses Innovationspotenzial nutzen, um Geschäftsprozesse zu vereinfachen, neue Technologien einzuführen und sich auf aktuelle und künftige digitale Marktanforderungen vorzubereiten. Dafür benötigen die Organisationen, die mit der SAP-Transformation konfrontiert sind, einen vertrauenswürdigen Partner, der über Fachwissen in allen erforderlichen Bereichen verfügt und alle Optionen unabhängig und gründlich bewerten kann, sodass Entscheidungen für die Planung getroffen werden können.

Lesen Sie die Pressemitteilung auf Netzmedien hier: https://www.netzwoche.ch/news/2020-05-20/die-s4-hana-migration-steht-an-was-es-zu-beachten-gibt

Mehr über unsere S/4HANA-Dienstleistungen finden Sie hier: https://www.itpcgroup.com/de/dienstleistungen/de-s-4hana-transformation/

ITPC Group führt SAP-Kunden in die Cloud – und in die Zukunft – mit Microsoft Azure

Im Jahr 2015 wurde die ITPC Gruppe Microsoft Partner und hat sich als Pionier für SAP on Azure in Europa etabliert. Durch die Kombination der Expertise in SAP-Technologien und Cloud-Lösung, konnte die ITPC Gruppe in den letzten fünf Jahren mehr als 36 SAP on Azure-Projekte abschliessen und dabei mehr Flexibilität, Effizienz und Kosteneinsparungen für ihre Kunden erreichen. Mit einem Team von mehr als 50 sehr erfahrenen Beratern, HANA-zertifizierten Ingenieuren, dem SAP-Partner-Status und als Microsoft Gold Partner mit Gold Cloud Platform Kompetenz ist die ITPC Gruppe ein idealer Partner für die Migration von SAP-Landschaften in die Azure-Cloud.

Die einzige Konstante ist die Entwicklung

Die SAP hat ihr Engagement für ihre Kunden unter Beweis gestellt, indem sie konsequent neue Funktionen und Erweiterungspakete für frühere SAP-Lösungen bereitgestellt und die Mainstream-Wartung für die Kernanwendungen der SAP Business Suite 7 erweitert hat. Um jedoch das volle Innovationspotenzial von SAP auszuschöpfen und von neuen Technologien zu profitieren, die ein intelligentes ERP ermöglichen, wird SAP die Unterstützung für frühere Lösungen bis 2027 auslaufen lassen, so dass eine Migration zu S/4HANA unumgänglich wird.

Obwohl viele SAP-Kunden dies als Gelegenheit für eine Systemumstellung und ein EHP-Upgrade in Erwartung des Wechsels im Jahr 2027 sehen, sind sich nur wenige der potenziellen Fallstricke bewusst, falls die Migration auf dem falschen Weg beginnt. Jegliche Fehltritte zu Beginn der Migration könnten zu einer unflexiblen Architektur mit begrenzter Skalierbarkeit oder zu einer dimensionierten SAP HANA-Landschaft mit potenziell verminderter Leistung führen sowie unnötige Umstellungen nach sich ziehen – was die Kosten schnell und erheblich in die Höhe treiben könnte.

Da kein SAP-Kunde genau vorhersagen kann, wie sich diese bevorstehenden Änderungen in den nächsten fünf Jahren auf sein Geschäft und die bestehende Struktur seines SAP-Systems auswirken könnten, ist es für ihn von grossem Vorteil, bereits heute eine flexible Architektur einzusetzen, die neue Technologien aufnehmen und zukünftige Innovationen ermöglichen kann. Microsoft Azure bietet genau diese Flexibilität.

“Eine S/4HANA-Transformation kann sehr komplex sein, was viele Kunden unterschätzen. Wenn sie ihre SAP-Landschaft jetzt in die Cloud verlagern, können sich SAP-Kunden auf diese Migration vorbereiten, indem sie eine Infrastrukturflexibilität gewinnen, die ‘On-Premises’ nicht vorhanden ist”.

Vincenzo Boesch, Gründer & CEO, ITPC AG

Schnell, flexibel, zukunftsorientiert

SAP-Kunden, die eine Migration in die Cloud erwägen, müssen drei Aspekte berücksichtigen: Wird die neue Cloud-Infrastruktur die Flexibilität bieten, die sie benötigen, um aktuelle und zukünftige Arbeitslasten zu bewältigen? Können zusätzliche Systeme schnell bereitgestellt werden, um schwankenden Anforderungen gerecht zu werden? Und kann sie diese Anforderungen auch aus finanizellem Aspekt liefern?

SAP-Kunden, welche ihre Cloud-Migration der ITPC Gruppe anvertraut haben, antworteten auf alle drei Fragen mit “Ja”.

Die Lösung SAP on Azure von der ITPC Gruppe ermöglicht es den Kunden, bei Bedarf schnell und flexibel zusätzliche Systeme zu implementieren, was ihre Fähigkeit zur Einführung neuer Technologien erhöht und einen grossen Spielraum für Innovationen gewährleistet. Mit SAP on Azure müssen Kunden lediglich über die Grösse, Leistung und Kapazität der zusätzlich einzusetzenden virtuellen Maschinen entscheiden, und diese können innerhalb weniger Minuten einsatzbereit sein. Im Gegensatz dazu kann es bei einer typischen hardwarebasierten Infrastruktur Wochen oder sogar Monate dauern, dies zu bewerkstelligen.

SAP on Azure schafft zudem eine hochdynamische SAP-Umgebung, die es den Kunden ermöglicht, ihre Systeme kontinuierlich zu transformieren, ohne die gleichen Einschränkungen wie bei einer physischen Infrastruktur. Frei von Abhängigkeiten von Hardware-Lebenszyklen bietet Azure nicht nur die robuste Anpassungsfähigkeit, die das aktuelle ERP-System eines Kunden erfordert, sondern öffnet auch die Tür für zukünftige Innovationen, wie die bevorstehende S/4HANA-Transformation.

Neben der grösseren Flexibilität profitieren die SAP on Azure-Kunden der ITPC Gruppe auch von deutlich niedrigeren infrastrukturbezogenen Kosten im Vergleich zu ihren On-Premise-Äquivalenten: keine physische Hardware bedeutet keine Wartungs- und Austauschkosten und durch das ‘Pay-per-consumption’-Model bezahlt der Kunde nur das, was benutzt wird, was sich in niedrigeren Betriebskosten niederschlägt. Einer traditionellen Infrastruktur On-Premises fehlt dieses Mass an Flexibilität und Kosteneffizienz einfach.

Für SAP-Kunden, die sich bereits für einen definitiven Weg zu S/4HANA entschieden haben oder diesen beschleunigen wollen, bieten die ITPC Gruppe eine massgeschneiderte Lösung zusammen mit dem Open-Source Partner Adfinis SyGroup an: SOLHANA. Kurz für “Solutions for HANA”, setzt SOLHANA die SAP-Transformation eines Kunden mit laufenden Dienstleistungen für Planung, Implementierung und Betrieb von SAP S/4HANA innerhalb der Kundenumgebung fort. Da jeder Migrationspfad einzigartig ist, wird SOLHANA individuell auf die Bedürfnisse jedes Kunden zugeschnitten, so dass er den Umstieg auf S/4HANA nach einem Zeitplan seiner eigenen spezifischen Ressourcen- und Planungsanforderungen vornehmen kann.

Bereit für die Zukunft – bereits heute davon profitieren

Die ProNovia AG ist ein Kunde der ITPC-Gruppe, der ständig nach Möglichkeiten sucht, seine Anpassungsfähigkeit an neue SAP-Anwendungen und Technologieplattformen zu erhöhen und die Flexibilität seiner Infrastruktur insgesamt zu verbessern. Das Unternehmen traf die strategische Entscheidung, seine SAP-Infrastruktur auf Microsoft Azure zu migrieren. Mit der Migration nach Azure konnte ProNovia schnell und flexibel zusätzliche Systeme einführen, was die Fähigkeit zur Übernahme neuer Technologien erhöhte. Dank SAP on Azure hat das Unternehmen Raum für zukünftige Innovationen geschaffen und war bereit, die Reise zu S/4HANA anzutreten, eine Transformation, die in den folgenden Monaten abgeschlossen wurde. Zudem konnte ProNovia durch die Migration zu Azure die SAP-Hostingkosten um 35 Prozent senken.

Lesen Sie Microsofts Success Story hier: https://partner.microsoft.com/en-US/case-studies/itpc-group

Hier können Sie die Success Story herunterladen: Download.

KOT Insurance Company verbessert die Stabilität und Sicherheit ihrer Systeme dank einer Migration nach Microsoft Azure

Identifizierung von Optimierungsmöglichkeiten

Die KOT Insurance Company AG mit Sitz in Zürich, Schweiz, führt Rückversicherungsaktivitäten für ihre Muttergesellschaft, Petróleos Mexicanos (PEMEX), Mexikos staatseigene Erdölgesellschaft. Wie viele Unternehmen im Versicherungs- und Finanzsektor wird auch die KOT Insurance Company AG von Aufsichtsbehörden wie der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) reguliert, also hat Sicherheit stets hohe Priorität innerhalb des Unternehmens.

In der Vergangenheit hostete KOT Insurance seine SAP-Systeme in einem lokalen Rechenzentrum, während die in der Schweiz niedergelassene ITPC Group die Managed Services für die SAP-Landschaft des Unternehmens bereitstellte. KOT Insurance war sich der Bedeutung seiner Geschäftsinformationen und der Gewährleistung höchster Sicherheit auf deren Zugriff äußerst bewusst. Als daher im Jahr 2017 Bedenken hinsichtlich der Anfälligkeit seiner gesamten IT-Infrastruktur auftauchten, beschleunigte der Versicherer seine zuvor getroffene Entscheidung, Änderungen an seiner Infrastruktur vorzunehmen. KOT Insurance suchte nach einer kosteneffizienteren Lösung mit höherer Flexibilität und Sicherheit für seine Systeme und wandte sich an einen vertrauenswürdigen Partner, der sich bereits als führend bei SAP-Cloud-Migrationen etabliert hatte: ITPC.

Als wir beschlossen, ein Paradigmenwechsel vorzunehmen – die Nutzung der Azure-Cloud in unserem Unternehmen – wussten wir, wohin wir gehen sollten, aber nicht “wie”. Glücklicherweise hatten wir die Unterstützung von ITPC bei einer der größten Änderungen der IT-Infrastruktur für die KOT-Versicherungsgesellschaft.

Erick Cardenas: IT Administrator bei KOT Insurance Company AG

Cloud ist die optimale Lösung

Als Microsoft Gold Partner mit Gold Cloud Platform Competency und Pionier von SAP on Azure in ganz Europa erläuterte ITPC die Vorteile des Einsatzes von SAP-Systemen in der Cloud gegenüber dem lokalen Hosting solcher Systeme. Insbesondere zeigte ITPC, wie Microsoft Azure die am besten geeignete Cloud-Option für KOT Insurance war und wie die SAP-Landschaft des Unternehmens mit einer Disaster-Recovery-Lösung in Azure aufgebaut werden konnte. Als Teil einer stark regulierten Branche mit strengen Sicherheitsanforderungen war KOT Insurance besonders beeindruckt von dem hohen Sicherheitsniveau von Azure – ein Merkmal, das zusammen mit der erhöhten Flexibilität der Systeme ein entscheidender Faktor war, um das Projekt voranzubringen.

Die ITPC plante und führte eine ‘Lift-and-Shift’-Migration der SAP-Landschaft zu Microsoft Azure durch. Die Infrastruktur wurde neu auf der Cloud aufgebaut unter Verwendung eines neuen Netzwerkdesigns. Um die Sicherheit der Landschaft weiter zu erhöhen, erstellte ITPC vier separate Subscriptions in Azure und kontrollierte den Datenaustausch mit Just-in-Time-Zugriff über Network Security Groups (NSGs). Die Migration selbst wurde in weniger als einem Monat abgeschlossen und ging im Februar 2019 in Betrieb.

Flexibel für die Zukunft

KOT Insurance ist äußerst zufrieden mit der von ITPC gelieferten SAP on Azure-Lösung und der größeren Ausfallsicherheit, die sie bietet. Bei Microsoft Azure ist die Reaktionszeit des aktuellen Support-Teams weitaus besser als die des vorherigen, und das Unternehmen konnte mit der neuen, auf Azure basierenden Lösung technische Probleme vermeiden. Darüber hinaus hat das Versicherungsunternehmen jetzt verbesserte Sicherheits- und Wiederherstellungsprozesse dank eines Disaster Recovery Plans, der nach Abschluss der Migration von SAP auf Azure implementiert wurde. KOT Insurance plant derzeit die Migration weiterer interner Anwendungen auf Microsoft Azure, die von der Flexibilität und der integrierten Sicherheit der Plattform stark profitieren werden. Dabei hofft das Versicherungsunternehmen, Microsoft Azure als ideale Lösung zur Senkung der Infrastrukturkosten bei gleichzeitiger Erhöhung der Sicherheit, Flexibilität und Zugänglichkeit – auch für geschäftskritische Anwendungen – einsetzen zu können.

In den letzten drei Jahren der Zusammenarbeit mit der ITPC haben sie bewiesen, dass ihr Niveau an Professionalität und Engagement bei der Durchführung von Projekten ihre Priorität ist. Wir sind wirklich glücklich, mit ihnen zusammenzuarbeiten.
Cloud Computing ist mit Abstand eine der besten IT-Leistungen in der Geschäftswelt. Als wir uns entschieden haben, mit Hilfe von Microsoft Azure dorthin zu wechseln, haben wir Effizienz, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Geschwindigkeit bekommen, so viel wir wollten. Wir denken immer noch, dass wir nur Vorteile erhalten haben.

Erick Cardenas: IT Administrator bei KOT Insurance Company AG

Lesen Sie Microsofts Success Story hier: https://customers.microsoft.com/en-us/story/792870-KOTInsurance-ITPC-Azure

Hier können Sie die Success Story herunterladen: Download.

Weitere SAP on Azure Referenzen finden Sie unter https://www.saponazure.cloud/references/

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Bei ITPC-Group sind wir bestrebt, die höchst-mögliche Dienstleistungen nach Schweizer Standards zu liefern, damit wir das Fundament für ein nachhaltiges Wachstum für unsere Kunden und Partnern gewährleisten können. Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus (COVID-19) möchten wir Ihnen versichern, dass die Aufrechterhaltung eines sichreren, zuverlässigen und unterbrochenen Betriebs für unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter die höchste Priorität der ITPC darstellt.

Wir halten uns an die aktuellen Empfehlungen von Bund und Kanton und treffen die notwendigen Massnahmen für den Schutz der Gesundheit unseres Teams und Gemeinschaft. Darunter zählt die Verschiebung unserer geplanten Veranstaltungen, das Verzichten auf Reisen und Termine vor Ort und das Remote-Arbeiten.

Als ein Cloud-basiertes Technologienunternehmen arbeiten wir im Home-Office stellen so die Geschäftskontinuität unseres und Ihres Unternehmens sicher. Daher sind wir zuversichtlich, dass unser Geschäft in dieser Hinsicht unverändert bleibt und dass wir Sie und Ihr Business weiterhin bestens unterstützen werden.

Unsere globale Präsenz ermöglicht es uns zusätzlich, Projekte nach Standort, Produkt, Kunden und Supportzeiten zu segmentieren und so die Geschäftskontinuität in Krisenzeiten zu gewährleisten.

Alle potenziellen Änderungen, die bestimmte Supportkanäale in der Zukunft beeinflussen könnten – wie z.B. die vorübergehende Verschiebungen oder Verkürzungen der Supportzeiten – werden entsprechend und rechtzeitig mitgeteilt.

Unser Ziel ist, Sie in diesen unsicheren Zeiten weiterhin bestmöglcih zu untersützen und wir tun alles, damit unser und Ihr Geschäft unverändert bleiben.